#
 

Messetermine-Archiv

2016

Gefragt auf der SHK Essen -
praktikable Lösungen für die Abgastechnik

Bild 1

Der ATEC-Stand, traditionell in der Halle 3

Vom 09. bis 12. März 2016 war die Fachmesse SHK wieder wichtiger Treffpunkt für Handwerk, Handel Planer, Architekten und Heizungsbetreiber. Im Fokus der Nachfrage der Besucher waren unter anderem Energieeffizienz bei Brennwertfeuerstätten und praktische Produktlösungen bei einfach und mehrfach belegten Abgasanlagen, insbesondere die Reduzierung der Montagekosten auch bei bereits früher verrohrten Schornsteinanlagen. Kann der Einbau einer Abgasleitung in einem Schornstein mit Keramik-Innenschale oder einem Edelstahlrohr doch sehr aufwändig oder sogar kritisch werden.

Unerreicht das Kosten-Nutzen-Verhältnis
der Original SV-Schachteinführung

Bild 2

Beispiel Original-SV-Schachteinführung im vorhandenen Rauchrohranschluss
eines mit Edelstahl verrohrten drei­schaligen Schornsteins

Die stetige Nachfrage nach zweiteiligen Bögen in DN 60 bis 110 seit der Markteinführung in 2012 zeigt, dass ATEC mit diesen Spezial-Artikeln dem Fachhandwerk eine Produktlösung liefert, mit der eine perfekte und kostensparende Sanierung auch bei bereits verrohrten Schornsteinanlagen ermöglicht wird.
Mit der Original-SV-Schachteinführung können Fachhandwerker eine Zeitersparnis von zwei bis drei Stunden/Anlage erreichen. Der zweiteilige Bogen ist verwendbar für einwandige ATEC-Abgasleitungen in DN 60 - 110 in Schächten für alle Feuerstätten mit C6-Installationsart.

Mehrfachbelegte Abgassysteme

Bild 3

Neu - 2 m Flexrohrabschnitt DN 80 mit kürzbarem/verlängerbarem Steckende

Die Modernisierung im Miet- und Geschoss­wohnungs­bestand wie auch der Neubaubereich erfordern sowohl bei Heizsystemen wie auch bei Abgasanlagen spezielle Erfahrungen und Systemlösungen. ATEC hat nunmehr seit fast einem Jahrzehnt eine bauaufsichtlich zugelassene Universal-Abgaslösung für eine mit bis zu 10 St. Gas-Feuerstätten belegbare Überdruck-Abgasanlage.
Die Mehrfachbelegung bietet ATEC als handwerkerfreundliches Abgassystem PolyCase-MFB an. PolyCase-MFB besteht aus einer fertig­konfektionierten PolyTop-Abgasleitung inkl. L90-Schachtsystem und Montagezubehör, einer vorgefertigten Kopfverkleidung aus Titanzink, sowie Brandschutz geprüften Luft-Abgaselementen.
Weiterhin steht die Mehrfachbelegung für die Bestandsanierung im Geschoss­wohnungsbau zur Verfügung. Beide Liefervarianten können in DN 80 auch mit praktischen 2 m langen flexiblen Leitungs-abschnitten geliefert werden. Der Clou hierbei ist, das Flexrohr hat kürzbare/verlängerbare Steckenden zur einfachen Längenanpassung zwischen den Festpunkten der Feuerungsanschlüsse.
Der Verwendungs­nachweis für den Brandschutz im Geschoss­wohnungsbau ist über die Bauaufsichtliche Zulassung Z-7.5-3356 für alle C6-Gasfeuerstätten vorhanden.

Wo Wind ist, können auch Staudrücke Heizungsstörungen verursachen

Bild 4

Weitere Produkt-Neuigkeiten können der Preisliste 2016/2017 im Download­bereich entnommen werden.

Raumluftunabhängige Gas- und Ölfeuerstätten von bis zu 50 kW benötigen nach dem Baurecht nur geringe Mündungshöhen von 40 cm über Dach.
Diese, auf dem ersten Blick, günstigen Anforderungen können im Einzelfall durch störende Windeinflüsse zu Betriebsstörungen der Heizungsanlagen führen.
Fallwindgefährdete Abgasmündungen in DN 80 können jetzt mit der ATEC-Mündungsabström-Düse nachgerüstet werden. Der doppelwandige Windschutz reduziert Fallwindeinflüsse und vermeidet im Winter die Einfriergefahr der Abgasmündung.
Ganz entscheidend ist aber, dass der Abströmkegel des Windschutzschirms den Stosswiderstand einer simplen Abdeckhaube bei der Mündungsabström-Düse in einen Umlenkwiderstand umwandelt. Dies können entscheidende Vorteile bei den Druckbedingungen bei strömungs­technischen Nachweisen nach EN 13384.1, bei Feuerstätten mit niedrigen Förderdrücken, sein.

... mehr Infos

Innovative Abgassystemlösungen in Nürnberg

Bild 5

Der ATEC-Stand in Halle 4

Die IFH/Intherm ist seit Jahren ein beliebter Treffpunkt für Handwerker, Fachplaner, Energieberater, Wohnungswirtschaft und Architekten, um sich über aktuelle Produkte und Trends zu informieren bzw. auszutauschen. Höhepunkte waren für viele Fachbesucher Smart Home mit digitaler Einbindung und intelligenter Steuerung von Haustechnik und Lösungen in der effizienten Gebäudesanierung.
Das Interesse der Besucher richtete sich aber auch auf qualitative und praktische Produktlösungen bei einfach und mehrfach belegten Abgasanlagen in der Altbestandssanierung sowie deren Kosten-/Nutzenverhältnis.
Wie bereits gewohnt, waren auch in Nürnberg die eMAX-Wärmetauscher und die Original-SV-Schachteinführung besonders gefragt.

Diesjähriges ATEC-Thema - Investitionen in Innovationen

Bild 6

Typische Spritzguss-Artikel für die Kondensatabführung

Ca. 80 % der Öl- und Gasheizungen werden heute, infolge der Energieeinsparverordnungen, mit Brennwerttechnik geliefert. Trotzdem werden immer noch viele Formteile, T-Stücke, Prüföffnungen und kondensatführende Bauteile für Kunststoff-Abgasanlagen in Handarbeit gefertigt. Dies ist weder zeitgemäß, noch dient dies einer gleichbleibenden Qualität und Anlagen-Betriebssicherheit, weil personenbezogene Fähigkeiten die Arbeitsergebnisse beeinflussen können.
ATEC hat daher, in einem mehrjährig laufenden Innovationsprogramm, für mehrfachbelegte Abgasanlagen im Überdruckbetrieb, Kaskaden und Sammelleitungen in Werkzeuge für hochwertige Spritzgussteile investiert.

Neu, platzsparende Kupplungssicherung bei flexiblen Leitungsabschnitten

Bild 7

Bisher, Kupplungssicherung mit Fixschellen und
Neu, Drehverschluss-Sicherung bei DN 80

Welcher Handwerker kennt sie nicht, die beengten Querschnitte alter gezogener Mauerschornsteine? Die Kupplungssicherung mit herkömmlichen Clips, als Maßnahme gegen eine unkontrollierte Selbstentmuffung, kann da beim Einbau schwierig werden, weil wenige mm in der Schachtweite bereits entscheidend sein können. Zu unseren handwerkerfreundlichen Innovationen gehörte die Vorstellung eines neuartigen Drehverschlusssystems, welches für Schachteinführungen, Prüföff-nungen und flexible Leitungsabschnitte, zukünftig bei einem geringeren Platzbedarf, die Kupplungssicherung übernimmt.

Weitere Produkt-Neuigkeiten können der Preisliste 2016/2017 im Download unter www.atec-abgas.de entnommen werden.

... mehr Infos

ATEC auf der GET Nord zum Jahresabschluss 2016

Bild 8

Der ATEC-Stand in Halle B6

Mehr als 500 nationale und internationale Aussteller und über 40.000 zufriedene Besucher vermeldet die Messe Hamburg im Abschlussbericht der GET Nord vom 17. bis 19. November.

Auch in Hamburg waren praktische Produktlösungen, für einfach und mehrfach belegte Abgasanlagen, in der Altbausanierung gefragt.
Die Original-SV-Schachteinführung ist zwar seit 2012 im Lieferprogramm wird aber immer wieder stark nachgefragt.
Das Fachhandwerk bestätigt hierbei gerne, dass dieses ATEC-Bauteil eine Montagevereinfachung, Risikominimierung und Kosteneinsparung beim Schachtanschluss bedeutet.

Insbesondere die Umrüstung bereits vor Jahrzehnten verrohrter Schornsteine mit Keramik- oder Edelstahlrohren, erfordert beim neuerlichen Einbau von Abgasleitungen besondere Produktlösungen, wie die SV-Schachteinführung, um dem oft unumgänglichen Ausbau der alten Innenschalen begegnen zu können.

Heizungsspezialisten schätzen
ATEC All Inklusive-Leistungen

Heizungsfachfirmen, die mehrere Kesselfabrikate einbauen, können mit einem universellen Abgassystem den Bezug mehrerer Abgassysteme, den höheren Beschaffungsaufwand oder mehrfache Lagerführung und höheren Anlernbedarf der Monteure umgehen. Gut zu wissen, dass mit ATEC ein Abgasleitungsspezialist Abgassysteme liefert, die für verschiedene Fabrikate verwendet und beim Kesseltausch weiter verwendet werden können. Das bedeutet nicht nur einen wirtschaftlicheren Kesselaustausch, sondern schont auch Rohstoffressourcen.

Als führender Abgasspezialist liefert ATEC von DN 60 bis DN 250 einwandige Abgasleitungen zum Einbau in Installationsschächte, einfach oder mehrfach belegte Systemabgasanlagen mit L30- und L90-Schächten, doppelwandige Abgasleitungen für die Außenwand, Luft-Abgassysteme, Kaskaden oder Sammelleitungen für den Anschluss von Brennwertkessel, BHKWs, Dunkelstrahler und andere Feuerstätten mit kondensierenden Abgasen.
Unterstützt wird hierbei das Fachhandwerk mit individuellen strömungstechnischen Berechnungen nach EN 13384.

Vereinfachte Montage von Feuerungsanschlüsse
und Formstücke bei mehrfach belegten
PolyCase-Überdruck-Abgasanlagen

Bild 10

Bauteile für die vereinfachte Herstellung von Mehrfach-Feuerungsanschlüssen

ATEC-Abgassysteme werden nunmehr seit ca. 10 Jahren für mehrfach belegte Überdruckabgasanlagen eingesetzt und haben sich für diesen Verwendungszweck für systemunabhängige Gasgeräte bewährt. Die universelle Verwendung empfiehlt sich in Mehrfamiliengebäuden sowohl mit unterschiedlichen Bestandsgerätefabrikaten, wie auch Gasgeräten eines einzigen Fabrikats.

Bauartbedingt bedeutet die Installation einer mehrfach belegten Abgasanlage immer eine besondere Anforderung an den Monteur. Muss er doch zentimetergenaue Anschlusshöhen, die Installation mehrerer Feuerungsanschlüsse, Ausdehnung zwischen den Festpunkten der Anschlüsse und verschiedenes mehr beim Einbau beachten. Falsche Arbeitsabläufe können hier hohe Folgekosten nach sich ziehen.

ATEC hat jetzt für die Montage beim Schachtsystem PolyCase-MFB eine vereinfachende Befestigungstechnik der Formstücke entwickelt, die auf der Baustelle den Montageaufwand deutlich vereinfacht.

© 2018 ATEC Abgas-Technologie D 21629 Neu Wulmstorf

Datenschutzerklärung Sitemap Impressum